Jahreswechsel und Berechnung der Franchise

Wie wird die Franchise berechnet, wenn sich eine Behandlung über zwei Jahre erstreckt? Gilt das Datum der Behandlung oder das Rechnungsdatum? Eine kleine Klarstellung drängt sich auf.

Teilen

Bevor wir auf das Thema eingehen, schlagen wir Ihnen vor, unseren Guide für Versicherte und insbesondere die Seite über die Franchise aufzusuchen. Sie finden dort die wesentlichen Informationen zum Verständnis der Franchise, sowie nützliche Tipps, um diese klug zu wählen und dabei zu sparen!

Die Regel zur Berechnung der Franchise bei Behandlungen am Ende eines Jahres ist einfach und unabänderlich: massgeblich ist ausschliesslich das Behandlungsdatum. Das bedeutet beispielsweise, dass die im Dezember erfolgte Behandlung auf die Franchise des abgelaufenen Jahres übertragen wird, auch wenn Sie die Rechnung erst im Juni erhalten. Falls Sie inzwischen den Versicherer gewechselt haben, muss diese Rechnung daher an ihre frühere Krankenkasse geschickt werden, denn sie hat keine Auswirkung auf Ihre gegenwärtige Franchise.

Jahresüberschreitende Behandlungen

Diese Berechnungsweise bringt es mit sich, dass Sie für eine Behandlung, die vor Ablauf eines Jahres beginnt und im folgenden Jahr weitergeht, womöglich Ihre Franchise zweimal bezahlen müssen. Angenommen, Ihnen wurden sechs auf die Monate Dezember und Januar verteilte Physiotherapiesitzungen verschrieben. In diesem Fall werden die ersten Sitzungen auf die Franchise des abgelaufenen Jahres und die folgenden Sitzungen im Januar auf die Franchise des neuen Jahres übertragen. Wenn während des Jahres keine anderen Behandlungskosten angefallen sind und Ihre Franchise nicht überschritten wurde, müssen Sie für die gleiche Behandlung in der Tat zweimal für Ihre Franchise aufkommen.

Diese Feststellung kann Ihnen bei einem medizinischen Notfall am Jahresende erlauben, die voraussichtlichen Kosten einzukalkulieren und sich gegen unliebsame Überraschungen zu wappnen. Sollten Sie jedoch einen Spitalaufenthalt planen, der nicht unbedingt sofort erforderlich ist, lohnt es sich, diesen Umstand zu berücksichtigen, um unnötige Kosten zu sparen.

Wenn der Jahreswechsel näher rückt und Sie den Betrag Ihrer Franchise bereits erreicht haben, ist es von Vorteil, Ihre Behandlung wenn möglich sofort anzutreten. Im gegenteiligen Fall, wenn Ihre Franchise noch nicht beansprucht wurde, ist es vorteilhafter, die Behandlung wenn möglich etwas hinauszuschieben, damit sie sich nicht über den Jahreswechsel.