Tipp Nr. 4

Prämienverbilligungen

Jeder Versicherte mit bescheidenem Einkommen hat Anrecht auf einen Beitrag zur teilweisen oder vollständigen Bezahlung seiner Versicherungsprämie. Diese vom Staat und von den Kantonen finanzierte individuelle Prämienverbilligung (oder IPV) dient zur Entlastung der bedürftigsten Haushalte.

Wer hat Anrecht auf Beiträge?

Im Prinzip können Personen in wirtschaftlich bescheidenen Verhältnissen sowie Empfänger von Sozialfürsorge- und Ergänzungsleistungen (AHV oder IV) eine individuelle Prämienverbilligung beantragen. Der Beitrag wird zugesprochen, wenn das massgebende Einkommen des Antragstellers eine bestimmte Schwelle erreicht oder unterschreitet. In den meisten Fällen wird die Höhe des Beitrags aufgrund vom Nettoeinkommen des letzten Steuerbescheids berechnet.

Wie erhalte ich einen Beitrag?

In den meisten Kantonen werden die Beiträge aufgrund des Steuerbescheids automatisch zugesprochen. In bestimmten Fällen (bei Quellenbesteuerung oder Niederlassung im Kanton nach dem 1. Januar usw.) und in bestimmten Kantonen (z.B. Waadt) muss bei der zuständigen Stelle ein Antrag eingereicht werden.

Auskunft über das im jeweiligen Kanton gültige Vorgehen erteilt:

Gut zu wissen

Bei frühzeitiger Bezahlung Ihrer Prämien (jährlich und halbjährlich) profitieren Sie von einer Ermässigung von bis zu 2% des Gesamtbetrags. Dies entspricht beispielsweise einem Rabatt von fast 100 Franken bei einer Monatsprämie von 400 Franken.

Wenden Sie sich an Ihren Versicherer für nähere Auskünfte.