Glossar

Selbstbehalt

Wenn die Gesundheitsausgaben den Betrag der Franchise überschreiten, übernimmt die Krankenkasse die Vergütung der Leistungserbringer. Dabei bleiben jedoch 10% der Kosten weiterhin zu Lasten des Versicherten (der Versicherer vergütet 90%). Dieser Kostenanteil wird Selbstbehalt genannt.

Der jährliche Höchstbetrag des Selbstbehalts darf 700 Franken für Erwachsene und 350 Franken für Kinder nicht übersteigen. Ab dieser Grenze trägt der Versicherer 100% der Kosten.

Ambulante Behandlung

Bei einer ambulanten Pflege oder Behandlung übernachtet der Patient nicht in der Einrichtung, die ihn behandelt (im Gegensatz zu einer stationären Behandlung).

Beispiele für ambulante Behandlungen:

  • Besuch eines Notfalldienstes
  • Konsultation einer Spitalabteilung
  • Chirurgischer Eingriff oder Behandlung mit Austritt des Patienten am selben Tag
  • Konsultation beim Arzt oder Spezialisten
  • Therapiesitzung bei einem Physiotherapeuten (oder anderen)
  • Konsultation bei einem Spezialisten
  • Untersuchung in einem Laboratorium
  • Radiologische Untersuchung

usw.