Glossar

Choosing wisely

Das bereits in verschiedenen Ländern (namentlich den USA und Kanada) eingeführte Projekt «Choosing wisely» (das heisst «klug wählen») fördert das Nachdenken und den Dialog über die Notwendigkeit von medizinischen Untersuchungen und Behandlungen.
Ein Teil der durchgeführten Behandlungen und Tests ist überflüssig.

Ein Teil der durchgeführten Behandlungen und Tests ist überflüssig. Diese Überarztung führt zu Kostensteigerungen sowie zu längeren Wartezeiten für Patienten, die eine Untersuchung benötigen, und ist manchmal sogar gesundheitsschädlich. Die Initiative «Choosing wisely» verbreitet Empfehlungen für einen sinnvollen Umgang mit den Ressourcen im Gesundheitswesen. Auch in der Schweiz gibt es Projekte, die eine massvollere Medizin und die Eindämmung der stark steigenden Gesundheitskosten anstreben.

Weitere Informationen zu „Choosing wisely“ finden Sie hier.

Ambulante Behandlung

Bei einer ambulanten Pflege oder Behandlung übernachtet der Patient nicht in der Einrichtung, die ihn behandelt (im Gegensatz zu einer stationären Behandlung).

Beispiele für ambulante Behandlungen:

  • Besuch eines Notfalldienstes
  • Konsultation einer Spitalabteilung
  • Chirurgischer Eingriff oder Behandlung mit Austritt des Patienten am selben Tag
  • Konsultation beim Arzt oder Spezialisten
  • Therapiesitzung bei einem Physiotherapeuten (oder anderen)
  • Konsultation bei einem Spezialisten
  • Untersuchung in einem Laboratorium
  • Radiologische Untersuchung

usw.